Donnerstag, 2. Juli 2015

Heizkörperverkleidung kaufen oder bauen? Wie kann z.B. ein Heizkörper mit einem Holzgitter verkleidet werden?

Holzgitterverkleidungen bzw. Bambusgitter können sehr vielseitig in einer Wohnung verwendet werden, nicht nur  als Türfüllung sondern auch zum verkleiden von Heizkörpern,  Rohren, Rippenheizkörpern etc. überall dort wo das Gesamtbild gestört wird.

Aber wie kann ein Holzgitter verwendet werden um etwas zu verkleiden?

Zum einen kann um das Holzgitter ein Rahmen angefertigt werden oder ev. auch ein kleiner Schrank. Da das Holzgitter Dank seines Designs die Luftzirkulation nicht unterbindet können auch Heizkörper oder alte Rippenheizkörper  sicher mit der auf dem Bild gezeigten Methode verdeckt werden.




Hier ist eine sehr dekorative Lösung für eine Heizkörperverkleidung aus Holz zu sehen, allerdings etwas kostspielig, es ist nicht unbedingt eine Ausführung die zu Hause angefertigt werden kann, solche Maßgeschneiderten Möbel werden im allgemeinen nur von einem Fachmann hergestellt.

Suchen Sie aber eine praktische und dennoch kostengünstige Lösung für eine Heizkörperverkleidung aus Holz, empfehlen wir die auf den folgenden Fotos zu sehende Methode.


Diese oder ähnliche Ausführungen lassen sich leicht aus Holzgittern anfertigen da dafür kein extra angefertigter Rahmen aus Holz benötigt wird, ausreichend ist es, das Holzgitter mit Eckleisten zu versehen.

Hobby Heimwerker können solche Heizkörperverkleidungen in dieser Variante mit Hilfe einiger Hilfsmittel leicht zu Hause anfertigen.

Sie benötigen folgendes:
  • Holzgitter/Nonnengitter
  • Multifunktionswerkzeug oder ein anderes Werkzeug mit dem das Gitter sauber geschnitten werden kann 
  • Kleber
  • Tackermaschine
  • gehobelte Leisten
  • Eckleisten

Haben Sie alles beisammen ist nur noch etwas handwerkliches Geschick nötig um eine Heizkörperverkleidung anfertigen zu können.

Zu jeder Beschreibung finden Sie ein Foto, hier können Sie die Anfertigung auch noch mit Hilfe der Fotos verfolgen.

Auf den Fotos ist zu sehen, dass nach der Bestimmung der genauen Maße zuerst aus den gehobelten Leisten der Rahmen angefertigt wird (Bild 1). Das wird der Rahmen auf den das zugeschnittene Holzgitter mit Kleber befestigt wird (Bild 2-3), danach wird mit Hilfe einer Tackermaschine die Befestigung verstärkt (Bild 4-5). Zu empfehlen ist ein Multifunktionswerkzeug wenn Sie saubere Schnittflächen für die Holzverkleidung bevorzugen.

Mit dem nächsten Schritt werden die Verbindungen mit einer Eckleiste verdeckt, das heißt wo das Holzgitter an der Leiste befestigt wurde (Bild 9).

Da das Bambusgitter aus Bambusstäbchen gefertigt wurde, aus einem Naturmaterial, ist es von Vorteil eine Oberflächen-Behandlung durchzufühen, es kann gestrichen oder lackiert werden. Der letzte Schritt ist also eine Behandlung mit Holzöl, das lackieren oder das streichen (Bild 10).

Das arbeiten mit einem Pinsel gestaltet sich etwas schwieriger und an den Verbindungstellen kann die Farbe leicht auslaufen, es ist nicht leicht sauber zu arbeiten. Möchten Sie aber dennoch das Gitter z.B. weiß streichen weil es so besser zur übrigen Einrichtung passt, ist das arbeiten mit einer Spritzpistole und ausreichend Geduld empfehlenswerter.
Entscheiden Sie sich für die Naturfarbe reicht es die Gitter mit Holzöl zu behandeln oder zu lackieren.

Wichtig wäre noch zu erwähnen dass, das Bambusmaterial ein Naturprodukt ist und genau wie Holz leicht entzündet wenn es zu nah am Heizkessel angebracht wird.
Für Radiatoren, Rippenheizkörper, 
Rohre oder um andere Dinge abzudecken, eignet sich das Bambusgitter sehr gut.
Also wer eine kostengünstige und dekorative Lösung bevorzugt, dem können wir das Nonnengitter auf jeden Fall empfehlen.

















Keine Kommentare:

Kommentar posten